Metanavigation / Stadtporträt deu
Donnerstag, 23.11.2017 13°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Bildungsportal

Bildungstelefon 0800-550555 kultKIT Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung Europäische Union Europäischer Sozialfonds für Deutschland Lernen Vor Ort

Hotel / Ferienwohnung direkt buchen:

Unterkunft

Logo Lübeck Travemünde Marketing
Weitere Informationen zu Lübeck
Lübecker Wappen

Lübecks
Geschichte

Das Lübecker
Wappen

UNESCO
Weltkulturerbe

 

Weitere Informationen

Service

Wissenswertes von A-Z


A

Antragsstellung in der Kindertagespflege
In der Servicestelle Kindertagespflege helfen Mitarbeitende des Verbundes und der Hansestadt Lübeck in allen Fragen zur Kindertagespflege weiter. Hauptaufgaben sind Information, Beratung und Vermittlung.

Es werden hier
- Bedarfsfeststellungen
- Ermäßigungsanträge
- Anträge auf Bildungs- und Teilhabeleistungen des Bundes für Kinder in Tagespflege
- Antrag auf Erstellung einer Pflegeerlaubnis
durchgeführt und bearbeitet

Die Servicestelle Kindertagespflege befindet sich in der Dr. Julius-Leber-Straße 26-30, 23552 Lübeck,
Telefon: 0451/4002 578 -18/ -23/ -42, Fax: 0451/4002 57839
Email: info@kindertagespflege-luebeck.de.
Die Servicestelle Kindertagespflege ist montags und dienstags von 9 bis 13 Uhr und
donnerstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.
Termine außerhalb der Servicezeit sind ebenfalls möglich.

Antragsunterlagen für neue Betreuungsverhältnisse erhalten Sie in der Servicestelle Kindertagespflege, im
FamilienPortal http://familie.luebeck.de/kinderbetreuung/tagespflege/formulare.html oder bei der Kindertagespflegeperson. Diese sollen vier Wochen vor dem geplanten Betreuungsbeginn (inklusive Eingewöhnung) vollständig ausgefüllt bei der Servicestelle Kindertagespflege möglichst persönlich eingereicht werden.

Der frühestmögliche Förderbeginn ist das Datum, an dem die Antragsunterlagen vollständig in der Servicestelle vorliegen. Eine rückwirkende Bewilligung ist nicht möglich.


Änderungen des Betreuungsverhältnisses
Alle Änderungen im Zusammenhang mit dem Betreuungsverhältnis sind 4 Wochen vor Änderungsbeginn schriftlich an die Servicestelle Kindertagespflege zu melden. Nutzen Sie dazu das entsprechende Formular Antrag auf Bewilligung einer Änderung.

Eine rückwirkende Bewilligung der Stundenerhöhung ist nicht möglich.

Zu Änderungen gehören unter anderem:
- Veränderung des individuellen Betreuungsbedarfes
- Beendigung des Betreuungsverhältnisses
- Adress- und Namensänderungen
- Änderungen der Bankverbindung der Kindertagespflegeperson

Anzahl der betreuten Kinder
Kindertagespflegepersonen sind gemäß § 43 Abs. 3 SGB VIII befugt,

- bis zu fünf gleichzeitig anwesende fremde Kinder
- im Laufe einer Woche nicht mehr als zehn fremde Kinder insgesamt zu betreuen.

Auswärtige Kinder
Die Förderrichtlinie der Hansestadt Lübeck gilt nur für Kinder mit Hauptwohnsitz in der Hansestadt Lübeck. Eine Tagespflegeperson kann trotzdem auswärtige Kinder, die nicht in Lübeck leben, betreuen. Eltern müssen sich in solchen Fällen an das für Ihren Wohnsitz zuständige Jugendamt wenden. Wenn Eltern dort keine finanzielle Unterstützung erhalten, muss die Zahlung der Betreuungsleistung individuell zwischen Kindertagespflegeperson und Erziehungsberechtigten/Eltern vereinbart werden.

Auszahlung der Geldleistung
Die Kindertagespflegepersonen erhalten bis zum dritten Werktag des Monats eine Vorauszahlung in Höhe der zu erwartenden Betreuungsleistungen. Grundlage ist eine schriftliche Mitteilung über die Höhe der Betreuungsstunden, Betreuungszeitraum und Höhe des Betreuungsentgeltes. Zur Auszahlung erhalten die Kindertages-pflegepersonen eine schriftliche Information.
Ab dem 31.03.2017 erfolgt die Auszahlung im Nachhinein.

B

Betreuung zwischen 22 und 6 Uhr
Diese Stunden werden bewilligt, wenn ein individueller Bedarf der Erziehungsberechtigten/Eltern vorliegt. Insgesamt soll die Betreuungszeit jedoch durchschnittlich zehn Betreuungsstunden inklusive Kita- und Schulzeiten pro Tag nicht überschreiten. Richtlinie

Betreuungsfreie Zeiten
Die Kindertagespflegeperson hat Anspruch auf Weiterzahlung einer Geldleistung für bis zu fünf Wochen be-treuungsfreie Zeit pro Kalenderjahr. Die Inanspruchnahme der betreuungsfreien Zeit ist mit den Erziehungsberechtigten/Eltern rechtzeitig abzustimmen. Die Servicestelle Kindertagespflege kann bei der Vermittlung einer entsprechenden Vertretungskraft unterstützen.
Die betreuungsfreien Tage beziehen sich auf die Tagespflegeperson und das jeweilige Kalenderjahr. Sie sind in der Regel wochenweise bzw. mehrwochenweise zu nehmen. In Einzelfällen können sie nach folgendem Muster in Tage umgerechnet werden:

Zahl der Tage pro Woche, an denen betreut wird Zahl der öffentlich geförderten betreuungsfreien Tage
1 5
2 10
3 15
4 20
5 25
6 30
7 35


Eine Übertragung auf das nächste Kalenderjahr ist nicht möglich. Eine Überschreitung der betreuungsfreien Zeit wird nicht vergütet und ist rückzahlungspflichtig.

Betreuungsgeld
Öffentlich geförderte Kinderbetreuung und der Bezug von Betreuungsgeld vom Landesamt für soziale Dienste schließen sich gegenseitig aus.

Betreuungsnachweise
Kindertagespflegepersonen sind zum schriftlichen Nachweis der Betreuungsleistungen verpflichtet.
Betreuungsnachweise sind quartalsweise unaufgefordert und vollständig ausgefüllt zum 10. des Folgemonats einzureichen. Einen entsprechenden Vordruck finden Sie unter: Betreuungsnachweis

Betreuungsumfang
Der Anspruch ist im § 24 Abs. 3 SGB VIII geregelt und richtet sich nach dem nachgewiesenen individuellen Bedarf der Eltern/Erziehungsberechtigten.
Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr haben einen Anspruch auf Förderung von bis zu 25 Betreuungsstunden pro Woche, wenn keine weiteren öffentlich geförderten Betreuungsformen in Anspruch genommen werden.
Unter bestimmten Voraussetzungen können auch Kinder unter einem Jahr eine öffentlich geförderte Betreuung in Anspruch nehmen.
Die Gewährung von mehr als 25 Betreuungsstunden pro Woche erfolgt nach entsprechender Bedarfsprüfung und individueller Lebenssituation.
Beispiele u.a.
- Berufstätigkeit/Selbständigkeit/Studium/Ausbildung
- Maßnahmen nach SGB II
- Integrationskurse

Der maximale Betreuungsumfang sollte 50 Betreuungsstunden pro Woche (inkl. Kita- und Schulzeiten) nicht überschreiten.

Bildungsfonds: Finanzielle Hilfen für das Mittagessen in der Kindertagespflege
Erziehungsberechtigte/Eltern haben die Möglichkeit durch Anträge auf Bildungs- und Teilhabeleistungen des Bundes für Kinder in Tagespflege einen Zuschuss ausschließlich zum Mittagessen in der Kindertagespflege zu beantragen.
Die Anträge sind in der Servicestelle Kindertagespflege und bei der Kindertagespflegeperson zu erhalten und müssen im Original eingereicht werden.
Sie können den Antrag auch hier downloaden: Antrag Bildungsfonds KTP

E

Elternbeiträge
Die Höhe des Elternbeitrages ist in der Elternbeitragssatzung für Kindertagespflege in der Hansestadt Lübeck geregelt.
Der Elternbeitrag hängt von der wöchentlichen Betreuungszeit und dem Alter des Kindes ab und wird monatlich im Voraus erhoben.
Es besteht die Möglichkeit eine Geschwisterermäßigung zu beantragen (siehe Geschwisterermäßigung).
Der Elternbeitrag kann darüber hinaus auf Antrag bei der Hansestadt Lübeck ganz oder teilweise erlassen werden (gemäß §90 SGB VIII), wenn den Erziehungsberechtigten/Eltern die finanzielle Belastung nicht zuzumuten ist. Die Elternbeitragssatzung finden Sie unter dem Punkt FORMULARE.
Überschreitet die Kindertagespflegeperson ihre betreuungsfreie Zeit von fünf Wochen bzw. ihre Krankheitstage von zwei Wochen und es findet keine Vertretung durch eine andere Kindertagespflegeperson statt, kann eine anteilige Erstattung des Elternbeitrages erfolgen.

Elternzeit
Das Kind kann bis zu 25 Stunden pro Woche betreut werden.

Entgeltfortzahlungen bei Fernbleiben des Tageskindes
Bei Erkrankung des betreuten Kindes oder Fernbleiben aus anderem wichtigen Grund besteht bis zu vier Wochen Anspruch auf Weiterzahlung der Geldleistung. Die Servicestelle Kindertagespflege ist in jedem Fall zu informieren.

Erkrankung der Tagespflegeperson
Fällt die Kindertagespflegeperson aus Krankheitsgründen aus, hat sie pro Kalenderjahr Anspruch auf Weiterzahlung der Geldleistungen für bis zu zwei Betreuungswochen. Fällt die Tagespflegeperson tageweise aus, erfolgt die Berechnung der Krankheitstage wie bei den betreuungsfreien Zeiten. Für den Krankheitsfall der Kindertagespflegeperson hat diese im Vorfeld mit den Erziehungsberechtigten eine Vertretungsregelung zu treffen.
Die Servicestelle des Verbundes Kindertagespflege kann bei der Vermittlung einer entsprechenden Vertretungskraft unterstützen.
Eine Krankheitsvertretung erhält eine entsprechende Entgeltleistung über den Verbund Kindertagespflege. 

Zahl der Tage pro Woche, an denen betreut wird Zahl der öffentlich geförderten Krankheitstage
1 2
2 4
3 6
4 8
5 10
6 12
7 14

Eine Überschreitung der Krankheitstage wird nicht vergütet und ist rückzahlungspflichtig.

Ermäßigung
Siehe „Elternbeiträge“.

F

Fachberatung
Im Rahmen der Fachberatung unterstützt der Verbund Kindertagespflegepersonen und Erziehungsberechtige/Eltern in allen Fragen der Tagespflege, vor allem in pädagogischen Fragen sowie bei Konflikten und Krisen. Die Fachberatung ist stadtteilbezogen tätig.

Innenstadt

Frau Kirsten Mouroukis,Kita Famize St. Marien, Dr. Julius-Leber-Str. 75, 23552 Lübeck
Telefon: 01573/338818
E-Mail: mouroukis@kitawerk.de
Telefonische Sprechzeiten: montags 9:30 Uhr - 13:30 Uhr, mittwochs 10:00 Uhr - 12:00 Uhr, donnerstags 12.30 Uhr - 14:30 Uhr

St. Lorenz-Süd/Buntekuh/Moisling

Frau Stefanie Kasnitz, (Ev.-Luth. Kita Bugenhagen II), Briggstr. 12, 23558 Lübeck
Telefon: 0451/89 23 27 E-Mail: bugenhagen-2@kitawerk.de
Telefonische Sprechzeiten: montags 10:00 Uhr - 12:00 Uhr und mittwochs 10:00 Uhr -12:00 Uhr und 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

St. Lorenz-Nord/St. Gertrud

Frau Verena Herrmann, Ev.-Luth. Kitawerk Lübeck gGmbH, Haus der Diakonie, Mühlentorplatz 1, 23552 Lübeck, Telefon: 0451/613 201 500 oder 0160/4085228 E-Mail: herrmann@kitawerk.de
Telefonische Sprechzeiten: montags bis donnerstags 10:00 Uhr - 12:00 Uhr

St. Jürgen

Frau Iris Birnbacher, Frau Claudia Hähle (Ev.-Luth. Kita unter dem Regenbogen), Am Klosterhof 8, 23562 Lübeck, Telefon: 0451/59 58 15 E-Mail: regenbogen@kitawerk.de
Telefonische Sprechzeiten: montags 12:00 Uhr - 15:00 Uhr, dienstags 7:30 Uhr - 9:00 Uhr

Kücknitz/Travemünde/Karlshof/Israelsdorf/Schlutup

Frau Katja Wolfframm, Ev.-Luth. Kitawerk Lübeck gGmbH, Haus der Diakonie, Mühlentorplatz, 23552 Lübeck
Telefon: 0451/613 201 -501 oder 0163/6639736
E-Mail: wolfframm@kitawerk.de
Telefonische Sprechzeiten: dienstags 12:00 - 14:00Uhr, mittwochs 9:00 - 11:00 Uhr, donnerstags 14:00 - 17:00 Uhr, freitags 11:00 - 13:00 Uhr

 

Bei allen Fachberaterinnen besteht die Möglichkeit, Termine zur Beratung auch außerhalb der telefonischen Sprechzeiten zu vereinbaren.

Finanzierung der Kindertagespflege in der Hansestadt Lübeck
Die Höhe der laufenden Geldleistung ist in der Richtlinie über die Förderung von Kindern in der Kindertagespflege in der Hansestadt Lübeck geregelt.
Die Geldleistung umfasst eine Förderleistung für die Betreuung, eine Sachaufwandspauschale und eine Mietkostenerstattung.
Für Randzeitenbetreuung und Betreuung an Sonn- und Feiertagen wird eine erhöhte Förderleistung gewährt. Richtlinie

G

Geschwisterermäßigung
Für Geschwisterkinder reduziert sich der Elternbeitrag, vom jüngsten Kind an gerechnet (voller Beitrag), wie folgt:
- für das nächst ältere Kind um 30%
- für das dann nächst ältere Kind um 60%
- für jedes weitere ältere Kind um 100%

Werden Geschwisterkinder in einer Kindertagesstätte betreut, werden diese entsprechend Gebühren mindernd berücksichtigt.
Antrag Geschwisterermäßigung

I


Investitionsförderrichtlinie
Für zusätzlich neu geschaffene Kindertagespflegeplätze können Anträge auf Förderung von Investitionen bei Frau Cornelia Jahnke, Schildstr. 12, 23539 Lübeck gestellt werden.
Investitionen können nur berücksichtigt werden, wenn die Erlaubnis zur Kindertagespflege in Schleswig-Holstein gemäß § 43 SGB VIII nach dem 01.04.2014 erteilt wurde.
Eine Förderung kann bis max. 1.500,00 EUR je Tagespflegeperson gewährt werden.
Es gelten die Förderrichtlinien in der jeweils gültigen Fassung

M

Mietkosten
Soweit durch den Betrieb der Tagespflegestelle nachweislich Mietkosten (Kaltmiete) anfallen und die angemieteten Räume ausschließlich für Zwecke der Tagespflege genutzt werden, werden diese bis zu einem Höchstbetrag von 420 Euro monatlich je Tagespflegeperson erstattet.
Die Mietkostenerstattung staffelt sich wie folgt:

- bei einer Betreuung von einem Kind: bis zu 140 Euro
- bei einer Betreuung von zwei Kindern: bis zu 280 Euro
- bei einer Betreuung von drei Kindern: bis zu 420 Euro.

Nutzen Sie hierfür bitte auch die Antragsformulare

Mitwirkungspflichten der Erziehungsberechtigten/Eltern und Kindertagespflegepersonen
Kindertagespflegepersonen haben Änderungen im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit und den Betreuungsver-hältnissen unverzüglich der Servicestelle Kindertagespflege zu melden sowie Betreuungsnachweise quartalsweise einzureichen.
Außerdem haben sie Sorge zu tragen, dass die Pflegeerlaubnis rechtzeitig verlängert wird.
Erziehungsberechtigte/Eltern müssen Änderungen im Zusammenhang mit dem Betreuungsverhältnis ohne Aufforderung mitteilen.
Siehe Antrag auf Bewilligung einer Änderung.

Verstöße gegen die Mitwirkungspflicht können Rückerstattungen oder Stornierungen zur Folge haben.

N

Nächtliche Betreuungsstunden
Siehe „Betreuung zwischen 22 und 6 Uhr“

P

Pflegeerlaubnis und Feststellung der persönlichen Eignung
Die Hansestadt Lübeck fördert ausschließlich qualifizierte Kindertagespflegepersonen mit einer gültigen Pflegeerlaubnis.

Diese umfasst u.a.:
- eine Grundqualifikation gemäß Curriculum des Deutschen Jugendinstituts München
- regelmäßige Fortbildung (20 Stunden pro Jahr)
- erweitertes Führungszeugnis der Kindertagespflegeperson und aller im Haushalt Lebenden ab 18 Jahren nach §30a BZRG
- ärztliches Attest über physische und psychische Eignung
- aktueller Nachweis über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge und Kleinkinder
- aktueller  tabellarischer Lebenslauf
- Nachweis über den allgemeinbildenden Schulabschluss
- Nachweis über den Berufsausbildungsabschluss in einem pädagogischen Beruf und/oder Zertifikat über die Qualifizierung als Kindertagespflegeperson
- Konzeption der Kindertagespflege in aktueller Version
- Vereinbarung zur Sicherheit des Schutzauftrages für Kinder nach §8a SGB VIII
- Erklärung zur räumlichen Abnahme in der Kindertagespflege

R

Rechtliche Grundlagen

§ 22 SBG VIII

§ 23 SGB VIII  

§ 24 SGB VIII  

§ 43 SGB VIII  

§ 90 SGB VIII  

Förderrichtlinie

S

Sozialversicherungserstattungen
Gegen Nachweis werden Aufwendungen für eine angemessene Alterssicherung sowie die nachgewiesenen Aufwendungen zu einer angemessenen Kranken- und Pflegeversicherung hälftig erstattet. Die Beiträge einer nachgewiesenen Unfallversicherung werden ebenfalls erstattet. Der Begriff "angemessen" orientiert sich an den allgemeinen gesetzlichen Beitragsgrenzen.
Die Erstattung der Beiträge erfolgt zum jeweiligen Monatsende.
Siehe auch Mietkosten und Finanzierung der Kindertagespflege in der Hansestadt Lübeck
Nutzen Sie hierfür bitte auch die Antragsformulare

V

Vermittlung und Beratung
In der Servicestelle findet eine individuelle Beratung als Grundlage einer passgenauen Vermittlung zu einer geeigneten Kindertagespflegeperson statt.
Kriterien dafür sind unter anderem

- Wohnort
- Wegezeiten
- Betreuungszeiten
- Betreuungsform
- Konzeptionelle Rahmenbedingungen der Kindertagespflegepersonen
Einige Kindertagespflegepersonen finden Sie auf der Datenbank des FamilienPortals: http://familie.luebeck.de/kinderbetreuung/tagespflege/tagespflege-datenbank/index.html
Eine persönliche Beratung und Vermittlung in der Servicestelle Kindertagespflege wird empfohlen.

Vertretungsregelungen
Kindertagespflegepersonen sind angehalten, für den Krankheitsfall und die betreuungsfreie Zeit im Vorfeld mit den Erziehungsberechtigten/Eltern eine Vertretungsregelung zu treffen. Die Servicestelle des Verbundes Kindertagespflege kann durch die Vermittlung einer entsprechenden Vertretungskraft unterstützen.
Siehe auch Betreuungsfreie Zeit und Erkrankung der Kindertagespflegeperson.

Nähere Informationen:
Servicestelle des Verbundes Kindertagespflege
Dr.-Julius-Leber-Straße 26-30
23552 Lübeck
Telefon: 0451 / 4002 578 -18/ -23/ -42
Telefax: 0451 / 4002 578 39
E-Mail: info@kindertagespflege-luebeck.de