Metanavigation / Stadtporträt deu
Donnerstag, 23.11.2017 12°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Bildungsportal

Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein kultKIT Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung Europäische Union Europäischer Sozialfonds für Deutschland Lernen Vor Ort

Hotel / Ferienwohnung direkt buchen:

Unterkunft

Logo Lübeck Travemünde Marketing
Weitere Informationen zu Lübeck
Lübecker Wappen

Lübecks
Geschichte

Das Lübecker
Wappen

UNESCO
Weltkulturerbe

 

Weitere Informationen

Service

Jugendschutzvorschriften

Was ist geregelt?

Jugendschutzvorschriften (© iStock - Stefanie Timmermann) Mit den Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) sollen Kinder und Jugendliche vor allem in der Öffentlichkeit vor negativen Einflüssen geschützt werden. Das umfasst z.B. den Aufenthalt bei Discoveranstaltungen, den Kinobesuch oder die Abgabe von Tabakwaren und Alkohol an Kinder und Jugendliche sowie Regelungen zu deren Konsum. In den meisten Fällen sind die im Gesetz festgelegten Verbote und Erlaubnisse an Altersgrenzen bzw. die Begleitung durch Erwachsene (Eltern und Erziehungsbeauftragte) gebunden.

Neben dem "Jugendschutz in der Öffentlichkeit" wird durch das Jugendschutzgesetz ein besonderer Schutz vor dem negativen Einfluss von Medien gewährt. Hierbei geht es um die Alterskennzeichnung von Kino- und Videofilmen und die Alterskennzeichnung von Computerspielen. Darüber hinaus regelt das Jugendschutzgesetz auch den Umgang mit jugendgefährdenden Medien. Diese Medien, die von der Bundesprüfstelle in eine Liste aufgenommen wurden, dürfen Kindern und Jugendlichen nicht mehr zugänglich gemacht werden.

Bei Fragen zu Jugendschutzvorschriften können Sie sich gern an uns wenden. Kontakt

Gesetze zum Kinder- und Jugendschutz:

Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII)

Jugendschutzgesetz (JuSchG)

Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV )

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)